Lärmschutz für Tegel unbezahlbar

"Die Piraten haben den kommenden Weiterbetrieb von Tegel (TXL) zum Gegenstand parlamentarischer Befassung im Abgeordnetenhaus von Berlin gemacht. Es geht um die Folgen aus §4/7 Fluglärmschutzgesetz. Nach Gesetz darf Tegel nach 2017 nur in Betrieb bleiben, wenn die Fluglärmbetroffenen einen Lärmschutz haben der Milliarden kostet.

Neue Aktion hat auf diese Tatsache mehrfach schon seit Monaten in Kommentaren auf dieser Web hingewiesen. Jetzt, nachdem die Piraten im Abgeordnetenhaus die kommenden Milliardenkosten angemahnt haben, kann man hoffen, dass die Medien bereit sind die Öffentlichkeit auch zu informieren."

https://www.piratenfraktion-berlin.de/2015/08/10/der-konflikt-um-den-laerm-flughafen-tegel-txl/

____________________________________________________________________________
Mehr…lesen